BunteHunde in Bewegung

Unsere Jahreskunstausstellung mit dem schönen Motto „Bewegung“ war wieder ein gelungener Event. Bei der Vorbereitung und beim Aufbau der Ausstellung in der Alten St. Martinskirche in Zeutern halfen viele unserer aktiven Mitglieder mit und zauberten eine eindrucksvolle  Kulisse in den Kirchenraum. Im hinteren Bereich des Gotteshauses, in der ehemaligen Sakristei reduzierten die BuntenHunde dieses Mal bewusst ihre Kunstpräsentation mit eigenen Werken, um die alte spätgotische Freskenmalerei  deutlich und besser zur Geltung kommen zu lassen.  Im Hauptschiff der Kirche war viel Platz, um auch die beiden großen luftigen Installationen von Barbara Grassel und Dagmar Schumacher links und rechts vor der Krypta voll zur Geltung zu bringen. Nur wenige Stellwandinseln lockerten den großen Raum auf und ließen so den Blick des Betrachters auf die langen Kirchenseiten und die Krypta im Hintergrund frei. Unsere Ausstellung „Bewegung“, die bereits am Samstag Nachmittag unerwartet gut besucht war, erfuhr am Sonntag bei nassem ungemütlichen Wetter eine weitere Steigerung. Zur Vernissage um die Mittagszeit füllte sich der Kirchenraum deutlich, denn zum Motto dieser Kunstausstellung  hatten die BuntenHunde extra einiges dafür vorbereitet. Nach der kurzen Begrüßung  durch unsere Vorsitzende Barbara Grassel stellten alle Vorstandsmitglieder des Vereins in kurzen Statements ihr diesjähriges Thema vor und den Bezug zur „Kunst“ und was die Kunst bewegen kann in all ihren Facetten.  Nach dieser Einführung konnten die Besucher, unter ihnen unser Bürgermeister Tony Löffler mit Gattin eine rassige afrikanische Tanzdarbietung mit dem „Demba“ von Marco Grassel und seiner Partnerin  Jessica miterleben. Danach war die Kunstschau eröffnet und die vielen Besucher konnten die zahlreichen Bildwerke der BuntenHunde in diesem eindrucksvollen Kirchenambiente bei Sekt und Glühwein genießen . Dabei zeigte sich, dass so manch Kunstinteressierte sich auch für die spätgotischen Malereien in der Apsis und die Geschichte der Alten St. Martinskirche interessierte.  Am späten Nachmittag besuchte uns noch unser Ehrenmitglied und frühere Gemeindebürgermeister Helmut Kritzer zusammen mit seiner Ehefrau, die beide das große Engagement unseres Vereins lobten. In diesem Jahr schrieben die BuntenHunde einen Publikumspreis  für ein teilnehmendes Mitglied aus, bei dem der Besucher das für ihn gelungenste Kunstwerk zum Thema „Bewegung“ bestimmen sollte.  Gewonnen hat  diesen Preis unser Bildhauer vor Ort, der Zeuterner Ahmed El-Shakarchi mit einem Frauenkopf in Anthrazit, mit wehendem Haar und surreal verfremdet.  Aber auch der teilnehmende  Besucher dieser Befragung konnte etwas gewinnen, ein kleines Aquarell von Klaus Plümer in edler Rahmung. Dieses Schmuckstück ging per Losentscheid an den Stettfelder  Martin Knogge, der sich riesig über das  unerwartete „Kunstgeschenk“ freute. 

 > online ab Donnerstag, den 16. Nov. 2017 unter www.kraichgau.tv